Transparente Welten
Daniela Melzig Am Berg 17, 19399 Augzin Telefon 0170-4602157          danielamelzig@gmx.de
In Bielefeld geboren, dort ausgebildet zur chemisch-technischen Assistentin, wechselte ich in meiner Wahlheimat Aachen  zu meinem Traumberuf und studierte an der Akademie für Bildende Künste in Maastricht, NL. Seitdem arbeite ich als  freischaffende Künstlerin in Belgien und Deutschland. Verschiedenste Projektarbeiten, Ausstellungen, Gründungen von  
Transparente-Welten Transparenz, Licht, Luft, Leichtigkeit, ein Hauch von Material, nicht Erkennbares, ein Erahnen der Formen und Farben, nicht die Deutlichkeit fasziniert sondern das Diffuse. Eine eigene Welt entsteht außerhalb des Realen. Ein jeder Betrachter schafft seine eigene Welt mit der ihm eigenen Wahrnehmung. So entstehen verschiedene Welten in einer Einzigen, die Wahrnehmungen legen sich übereinander, eine einzige Welt zusammengefügt aus all den verschiedenen Betrachtungen. Eine Jede ist Teil des Ganzen……..
Zum Vergrößern bitte anklicken
Handyfilmwoch 2014 „Gangsterzirkus“ Zum ersten Mal konnten wir im Rothener Hof e.V. das Medienprojekt „Dreh deinen eigen Film mit deinem Handy“ in den Sommerferien 2014 erleben. Martin Kadow, Reno Meisel, Jerome Meisel und Erric Berger erlernten unter der Leitung von Daniela Melzig – Transparente Welten die Grundlagen des Drehbuchschreibens, der Filmperspektiven, der Kameraführung und des Filmschnittes. Ihr Smartphone wurde zur Filmkamera und aus ihnen wurden Schauspieler, Kameramänner und Regisseure. Das Filmteam und der Zirkus Make-Roni von Andreas Gottschalk teilten sich die Räumlichkeiten des Rothener Hofes, der von bunten Treiben fast aus allen Nähten platze. Schnell entschied sich das Filmteam, den Kinderzirkus mit ihrem Film zu verbinden. Es entstand eine Filmgeschichte die Fiktion und Realität miteinander verknüpfte und die beiden Gruppen zusammenwachsen ließ. In „Gangsterzirkus“ wurden zwei Jugendliche selbst zu Zirkusakteuren, die die Kunststücke der Kinder imitierten und einen kunstvollen Liegetrickfilm entstehen ließen, der in die Filmsequenzen des Handyfilmes mit eingefügt wurde. Musik und Tonaufnahmen unterstrichen den Ausdruck der Aufnahmen. „Outtakes“ zeugten von der Aufwendigkeit des Projektes und gaben den „Happy Helfer“ eine Plattform ihr Tun und Können zu präsentieren. Beide Projekte wurden in einer gemeinsamen Film- und Zirkusaufführung am 23. August 2014 auf dem Dachboden des Rothener Hofes präsentiert. Auch hier wurde das Konzept des „Verbindens“ und des „Zusammenwachsens“ der beiden Projekte in kurzen Liveauftritten des Filmteams im Zirkusprogramm aufgegriffen. Die Ferienwoche war ein gelungener Abschluss der Sommerfeien 2014 und alle Akteure freuen sich auf eine Wiederholung. Film anschauen
Künstlergruppen, Galerien und Kunstvereinen bewegten mich in Belgien Kunstpädagogik zu studieren, um meine zweite Leidenschaft, das gemeinschaftliche kreative  kulturelle Leben, unseren Kindern zu eröffnen. Wie viele andere Künstler lockte mich die wunderschöne Landschaft nach Mecklenburg und der Rothener Hof e.V. lud  mich zum Verweilen ein, um meiner kreativen Arbeit Raum zu geben. In meiner künstlerischen Arbeit beschäftige ich mich mit dem Thema Transparenz. Materialien  wie Glas, Stoffe, Folien und Naturmaterialien dienen als Grund für Drucke, Malerei und Objekte und werden zu 
Der Verein
Werkstätten